Foto : Königskompanie 2010

Chronik der Kompanie Klein ab 1989

Im Vordergrund der Ereignisse des Jahres 1989 stand die Jubiläumsfeier zum 60-jährigen Bestehen unserer Kompanie an. Sie fand im Mai im katholischen Gemeindehaus an der Karl-Friedrich-Straße statt.

Zu Beginn begrüßte der Kompanieführer Heinz Leszczyk das amtierende Königspaar, die Eheleute Lechner, ebenso die anwesenden Ex-Könige und Königinnen, den Vorsitzenden und die Anordnungen der übrigen Kompanien des Vereins.

Durch die Spendenfreudigkeit der Mitglieder konnte eine Tombola durchgeführt und für die Festteilnehmer ein schmackhaftes Essen verabreicht werden. Es war ein gelungenes Jubiläumsfest.

  

60 – jähriges Jubiläum der Kompanie Klein - 1989

Einen Wechsel in der Kompanieführung gab es wieder im Jahre 1991.

Mehrere Jahre hatte Heinz Leszczyk die Kompanieführung ( 1982 bis 1991 ) inne. Aus Altersgründen kandidierte er in der Jahreshauptversammlung am 12. Januar 1991 nicht wieder. Die anwesenden Mitglieder bedankten sich bei ihm für seine Tätigkeit als Kompanieführer. 
Mit Stimmenmehrheit wurde Udo Leszczyk zum neuen Kompanieführer gewählt. Zum Stellvertreter wurde Detlef Werner ernannt, der auch weiterhin als Schriftführer tätig blieb. Zum Beisitzer im Bataillonsvorstand wurde Heinz Leszczyk bestellt.

1993 übernahm Jochen Heißenberg das Amt des Schriftführers.

Durch besondere Vorkommnisse mußte 1993 ein neuer Offz.-Kassierer gewählt werden. Klaus Stoffels übernahm dieses Amt.
Stellvertreter wurde Rüdiger Leszczyk.

Im Jahre 1994 wurde auf Vorschlag der Offiziere der Kompanie ein Antrag an das Bataillon gestellt, Heinz Leszczyk die Würde eines Ehrenmitgliedes zu verleihen. Begründet wurde dieser Wunsch mit dem Hinweis auf sein Engagement beim Wiederaufbau der Kompanie, der Übernahme verschiedener Ämter, die innerhalb der Kompanie zur Disposition standen, insbesondere das Amt des Kompanieführers, und seine langjährige Mitgliedschaft im Verein.

Das Bataillon hat die Ehrenmitgliedschaft bestätigt.

      

     Festumzug beim Schützenfest in Stiepel 1994

In der Jahreshauptversammlung am 21. Januar 1995 wurde Udo Leszczyk als Kompanieführer bestätigt, als Stellvertreter wurde Klaus Stoffels gewählt.
Den Posten des Schriftführers übernahm Rolf Kohlrausch.

Im Vorfeld des Maizuges nach Harpen wurde ein von unserer Kompanie ausgerichtetes Schützenbiwak auf dem Markplatz an der Pfarrer-Halbe-Straße durchgeführt, an dem auch viele Weitmarer Bürger teilnahmen.

In diesem Jahr mußte auch ein neuer König in Weitmar ermittelt werden.

Für das Zeltfest wurde uns in der Zeit vom 9. bis 11. Sept. 1995 der Hartplatz auf der Bezirkssportanlage „Romersheide“ zur Verfügung gestellt. Frohe, erwartungsvolle Stimmung herrschte am Samstag beim Königsschießen im Zelt.
Nachdem die den Kompanien zugewiesenen Trophäen abgeschossen waren, traten die Bewerber für das Königsschießen an. Manfred Gronostay von unserer Kompanie machte schließlich den entscheidenden Schuss. Geschmückt mit einem Kranz nahm er die Glückwünsche seiner
Kameraden entgegen.

                        

Königspaar 1995 : Manfred und Regina Gronostay

Am Abend wurde der neue König Manfred Gronostay, der seine Ehefrau Regina als Königin gewählt hatte, als Manfred I. und Regina I. zum neuen Schützenpaar gekrönt. Als Adjutant und Ehrendame wurden die Eheleute Lettau in ihr Amt eingeführt. Die traditionelle Polonäse und der Königswalzer bildeten den Auftakt zu dem allgemeinen Tanzvergnügen, welches mit der Unterhaltungs- und Tanzmusik des „Birdland Quintettes“ bis zum frühen Morgen andauerte.

Das Bataillon konnte im Jahre 1996 sein 100-jähriges Bestehen feiern.

 

                                                                Harpen 1996

Am 5. Oktober 1996 veranstaltete die Kompanie eine „Oldie Night“ im Saalbau Spitz, die leider nicht den erhofften Anklang fand.

In der Jahreshauptversammlung am 24. Januar 1997 wurden zwei Posten in der Kompanieführung neu besetzt. Klaus Stoffels lehnte aus persönlichen Gründen eine Wiederwahl zum Stellvertreter des Kompanieführers ab. Helmut Spittler übernahm dieses Amt.

Wilhelm Bruns wurde zum Schriftführer gewählt. 

Am 27. September 1997 startete die Kompanie einen Ausflug nach Köln am Rhein. Von dort fuhren wir mit dem Schiff, „Wappen von Köln“ nach Linz, hin und zurück. An Bord wurde gemeinsam gegessen. Den Nachmittag verbrachten wir in Köln.

Im Jahre 1998 gab es wieder einen Wechsel in der Kompanieführung.

In der Jahreshauptversammlung am 24. Januar 1998 übernahm Klaus Stoffels die Funktion des Kompanieführers, Udo Leszczyk wurde sein Stellvertreter.

                   

Den Königspokal gestiftet von Manfred I. errang die Kompanie Klein

Das nächste Schützenfest fand in der Zeit vom 25. bis 31. August 1998 mit Königsschießen auf dem Festplatz an der Pfarrer-Halbe-Straße statt.

Es mußte wieder ein neuer König gefunden werden. Im Festbuch zum diesjährigen Schützenfest hatte sich der noch amtierende König Manfred I. von der Schützengemeinschaft verabschiedet und seinen Dank für die Unterstützung durch die Verantwortlichen ausgesprochen.

Als sich die Anwärter für den nächsten König zum Vogelschießen trafen, nahm auch Manfred Gronostay erneut am Königsschießen teil. Wie es der Zufall wollte, holte er den Rumpf von der Stange. Weil er das Königsamt zum zweiten Male, hintereinander errungen hatte, wurde ihm bei der am Samstagabend erfolgten Krönung die Würde eines Kaisers verliehen, so daß nunmehr die Schützen in Weitmar-Mark- und Neuling für die nächsten drei Jahre von einem Kaiserpaar regiert wurden.

Kaiserpaar 1998: Manfred und Regina Gronostay mit Adjutantenpaar Brigitte und Klaus Stoffels

Das Jahr 1999 war wieder ein besonderes Jahr für unsere Kompanie.

Es galt, unser 70-jähriges Bestehen zu feiern.

Nachdem der Festausschuss alle vorzubereitenden Arbeiten abgeschlossen hatte, erfolgte die Einladung der Mitglieder mit ihren Frauen zum 23. Oktober 1999 in den „Stiepeler Krug“. Am Festabend begrüßte der Kompanieführer Klaus Stoffels das amtierende Kaiserpaar Manfred I. und Regina I., die Ex-Könige und Ex-Königinnen aus unserer Kompanie, den Vorsitzenden Franz Lechner sowie die Abordnungen der übrigen Kompanien des Bataillons. Anschließend verlas er einen vom Ehrenkompanieführer verfassten Rückblick über den Werdegang unserer Kompanie.

Der Vorsitzende des Bataillons, Franz Lechner, überbrachte die herzlichsten Glückwünsche, dankte den Mitgliedern unserer Kompanie für die stetige Mitarbeit im Gesamtverein und überreichte einen vom Bataillon gestifteten Ehrenteller. Die Abordnungen der Kompanien sprachen ebenfalls ihre Glückwünsche aus und überreichten Blumengebinde.

Franz Lechner übergibt den Ehrenteller - 1999

 

Ehrentisch anläßlich der 70 Jahrfeier - 1999

Aus dem Jahre 2000 ist als besondere Veranstaltung über einen gemeinsamen Grillabend zusammen mit der Kompanie Dudziak zu berichten.

Bedingt durch den Rücktritt der beiden Schießwarte Roger Bruns und Detlef Werner mußte im Jahr 2001 neu gewählt werden. Als Schießwarte wurden Meik Lechner und Bernhard Pekruhl eingesetzt.

Am  Samstag den 23. Juni 2001 führte die Kompanie einen Tagesausflug zum Rhein nach Kamp-Bornhofen durch.

Mit dem Schiff der „Köln-Düsseldorfer“, Schaufelraddampfer Goethe, ging es dann 3 ½ Stunden lang, entlang dem schönsten Teil des Rheines, bis nach Rüdesheim.

Vor uns lag eine Strecke voller Romantik, endlose Weinberge, eine Kette imposanter Burgen und mittendrin der berühmte Loreleyfelsen. Die Pfalz bei Kaub, Bacharach und Bingen mit dem Mäuseturm, vom Schiff aus erleben ist unvergeßlich. Den Nachmittag verbrachten wir in Rüdesheim

Dieser Ausflug war auch als Abschluß der Regentschaft unseres Kaiserpaares gedacht.

                                   

  Kompanie Ausflug am 23.Juni 2001

Es folgte das Schützenfest vom 31. August bis 03. September 2001 auf dem Marktplatz Pfarrer-Halbe Straße.

Mit einem gezielten Schuss holte Udo Leszczyk  von unserer Kompanie den Vogel von der Stange.

Am Abend wurde Udo Leszczyk als Udo I. gekrönt. Als Königin nahm er sich die Geschäftsführerin des Bataillons Beate Schneidereit.

                                                 

Königspaar 2001 : Udo Leszczyk und Beate Schneidereit

Im Jahr 2002 erfolgte die Umstellung auf den Euro.

Eigene Veranstaltungen wie, Brauereibesichtigung bei Fiege und Sommerfest auf dem Gelände der Spedition Kronenberg fielen aus bzw. wurden dann auf Bataillonsebene durchgeführt. Es hatten sich zu wenige Mitglieder unserer Kompanie dafür angemeldet.

Freundschaftsschießen mit der 1.Kompanie von Brenschede am 08.11.2002

In der Jahreshauptversammlung 2003 wurde bedingt durch die neue Vereins-Satzung das Amt des stellv. Kompanieführers mit Bernhard Pekruhl neu besetzt.

Außerdem wurde dem Antrag, Frauen in die Kompanie aufzunehmen, entsprochen. Ab diesem Tag gingen die Mitgliederzahlen stetig nach oben. Am Ende des Jahres zählte die Kompanie 51 Mitglieder.

Im Jahre 2004 gab es wieder einen Wechsel in der Kompanieführung. In der Jahreshauptversammlung am 23. April übernahm Heinrich Brinkmann den Posten des Kompanieführers, Klaus Stoffels wurde sein Stellvertreter. Außerdem kandierte Rüdiger Leszczyk als Kassierer nicht wieder, Petra Schimmer übernahm dieses Amt.

Am 26. Juni 2004 führte die Kompanie einen Tagesausflug durch. Es ging nach Boppard am Rhein. Südlich der größten Rheinschleife, umrahmt von Wäldern und Weinbergen, liegt Boppard, ein romantisches Städtchen mit jahrtausendlanger Vergangenheit und lebendiger Gegenwart. Das mittelalterliche Stadtbild wird besonders von der mittelalterlichen Stadtbefestigung geprägt, die die zahlreichen restaurierten Häuser, Adelshäuser, Kirchen und Klöster umrahmt.

In Boppard angekommen wurde ein gemeinsames Mittagessen eingenommen. Um 15,00 Uhr bestiegen wir ein Schiff und fuhren ca. 1 ½ Stunden entlang des schönsten Teils des Rheins, vorbei an der Loreley, nach St. Goar. Nach einem kurzen Aufenthalt fuhren wir mit dem Schiff ca. 1 Stunde wieder zurück nach Boppard. Dieser Ausflug war auch als Abschluss der Regentschaft unseres Königspaares Udo I. und Beate I. gedacht.

Kompanie Ausflug 2004        

Zum Übungsschießen am 17. Juli 2004 wurde besonders eingeladen. Der Grund, unsere Kompanie-Fahne musste aufgearbeitet werden. Seit 1953 hatte sie ein bisschen gelitten und die Restaurierung sollte 300,00 Euro kosten. Beim Schießen war für Essen und Trinken gesorgt, dass von einigen Mitgliedern gesponsert wurde. Es sollte jeder dafür eine kleine Spende für unsere Fahne geben. Zusammen kam der Betrag von 250,00 Euro. Den Rest spendeten unser König Udo I. und Wolfgang Kronenberg.

                                      

Außerdem wurde ein Antrag der Kompanie, Günter Leszczyk für seine langjährige Mitgliedschaft, Mitglied seit 1952, Schützen-König von 1983-1986 und andauernde aktive Mitarbeit bei allen Veranstaltungen, die Würde eines Ehrenmitgliedes zu verleihen an das Bataillon gestellt. Das Bataillon hat die Ehrenmitgliedschaft bestätigt. 

Beim Schützenfest, das in der Zeit vom 03. bis 06. September 2004 statt fand, wurde wieder der König durch ein Mitglied unserer Kompanie gestellt. Nachdem von den einzelnen Kompanien die Trophäen abgeschossen waren, traten die Bewerber für das Königsamt zum Schießen an. Den entscheidenden Schuß machte Wolfgang Kronenberg. Am Samstagabend wurde der neue König Wolfgang I. in sein Amt eingeführt und seine Frau Christina zur Königin gekürt. 

          

Königspaar 2004 : Wolfgang und Christina Konenberg

         

Königskompanie  2004

Zum Jubiläumsfest der Kompanie wurde am 23. Oktober 2004 ins Landhaus "Brinkmann" eingeladen.

Es galt das 75-jährige Bestehen zu feiern.

Der Einladung waren Abordnungen von BSV Stiepel, BSV Herne-Feldkamp, BSV Altenbochum, der Maiabendgesellschaft, vom Bataillonsvorstand und der Kompanien Fernholz und Messmann gefolgt. Sie überbrachten herzliche Glückwünsche und hofften auf weitere gute Zusammenarbeit. Nach einem großen warmen Büfett wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

    

  

Zu erwähnen wäre noch das zum Anlass des 75-jähren Bestehens ein eigenes Festbuch mit über 70 Seiten erstellt wurde und das alle Mitglieder, die die Veranstaltung besuchten, eine Anstecknadel geschenkt bekamen.

                                             

Auf der Jahreshauptversammlung 2005 trat Klaus Stoffels vom stellv. Kompanieführer zurück. Bei der Wahl zum stellv. Kompanieführer kandidierten Meik Lechner und Udo Leszczyk, beide erhielten die gleiche Stimmenanzahl. Somit hatten wir 2005 zwei Stellvertreter.

Auf der Jahreshauptversammlung am 21.01.2006 gab es wieder einen Wechsel in der Kompanieführung, Udo Leszczyk übernahm das Amt des Kompanieführers. Klaus Stoffels wurde sein Stellvertreter. Brigitte Stoffels nahm das Amt der zweiten Kassiererin an.

   

Übergabe der Pokale an die besten Schützen 2006

Am 18. März 2006 veranstaltete das Bataillon den Königsball zu Ehren unseres Königspaares Wolfgang und Christina Kronenberg. Unsere Kompanie war zahlreich erschienen.

Am Samstag den 08.04.2006 veranstaltete die Kompanie ein Frühlingsfest im Landhaus Brinkmann. Die Überschüsse wurden verwendet um die Abordnung, die nach Rengershausen zum Schützenfest fahren sollte, zu unterstützen.


..

Eine Abordnung unserer Kompanie besuchte vom 03.- 05. Juni 2006 das Schützenfest in     Rengershausen, im Hessenland. ..........

Zum ersten Mal wurde zu einer Weihnachtsfeier am 16.12.2006 in den Stiepeler Krug eingeladen. Zuerst wurden die Kinder vom Nikolaus beschenkt. Danach gab es ein Grünkohlessen. Auch wurde eine große Tombola veranstaltet.

Einen weiteren Wechsel gab es in der Kompanieleitung auf der Jahreshauptversammlung am 20.01.2007, Meik Lechner wurde zum Kompanieführer gewählt. Zu seinem Stellvertreter wählte die Kompanie Klaus-Peter Fliegner.

Das nächste Schützenfest fand in der Zeit vom 07. bis 10. September 2007 mit Königsschießen auf dem Festplatz an der Pfarrer-Halbe-Straße statt. Es musste wieder ein neuer König gefunden werden. Im Festbuch zum diesjährigen Schützenfest hatte sich der noch amtierende König Wolfgang I. von der Schützengemeinschaft verabschiedet und seinen Dank für die Unterstützung durch die Verantwortlichen ausgesprochen. Als sich die Anwärter für den nächsten König zum Vogelschießen trafen, nahm auch Wolfgang Konenberg erneut am Königsschießen teil. Wie es der Zufall wollte, holte er den Rumpf von der Stange. Weil er das Königsamt zum 2. Mal hintereinander errungen hatte, wurde ihm bei der am Samstagabend erfolgten Krönung die Würde eines Kaisers verliehen, so dass nunmehr die Schützen in Weitmar-Mark- und Neuling für die nächsten drei Jahre von einem zweiten Kaiserpaar regiert wurden.

  Kaiserpaar 2007 : Wolfgang und Christina Kronenberg

  

Kaiserkompanie Klein 2007 mit den Trophäenerringer

Am 19.01.2008 19.00 Uhr fand die Kompanie-Jahreshaupt-versammlung im Stiepeler Krug statt.Es wurde ein neuer Vorstand gewählt. Klaus-Peter Fliegner bisherige stellv. Kompanieführer wurde bei zwei Enthaltungen zum neuen Kompanieführer gewählt. Zum stellv. Kompanieführer wählte die Versammlung Klaus Stoffels. Zur zweiten Kassiererin wurde Stefanie Friedrich berufen.

Am 08.03.2008 19.30 Uhr veranstaltete die Kompanie ein Ostereier-Preisschießen, mit über 30 Teilnehmern, ging es um 120 rohe Eier.

Das erste Kaiserpokalschießen 2008/2010 fand am 29.03.2008 statt. Die Kaiserkompanie "Klein" konnte sich beim erstmaligen Ausschießen des Kaiserpokals durchsetzen. Den Pokal, gestiftet vom Kaiser Wolfgang Kronenberg, errang die Kompanie Klein mit 31 angetretenen Schützinnnen und Schützen, mit 396 Ringen.  Der Pokal wird auf drei Jahre ausgeschossen.

Bei der anschließenden Siegesfeier wurde der Pokal öfters mit Sekt gefüllt.

     

1. Kaiser-Pokalschießen 2008 / 2010

26.04.2008 ab 08.00 Uhr Ausmarsch nach Harpen, mit 19 Mitglieder beteiligte sich die Kompanie Klein am Ausmarsch. 


Am Samstag,19.07.2008 veranstaltete die Kompanie Klein ab 16.00 Uhr ein Sommerfest, im Stiepeler Krug, Kemnader Str. 45

                   

Am 23. August 2008 startete die Kompanie Klein zu einem Ausflug nach Bruttig / Mosel mit dem Bus. Nach einem reichhaltigem zweiten Frühstück auf dem Autobahnrasthof Eifel kamen wir in Bruttig an. Dort erwartete uns der Wirt der "Alten Winzerschänke" zum Mittagessen. Nach dem Essen stellten sich die Teilnehmer dem Fotografen.

Kompanie Ausflug 2008

Am 05 bis 08. September 2008 Schützenfest beim BSV Bochum Brenschede.

 

 

Am 13.12.2008 wurde zur Weihnachtsfeier in den Stiepeler Krug eingeladen. Um 18.00 Uhr kam der Nikolaus und beschenkte die anwesenden Kinder mit Weihnachtsleckereien und kleinen Überraschungen.

                   

Nach dem alle bei lecker Grünkohl sich satt gegessen hatten, gab es eine große Tombola.

Unsere beiden Schießwartanwärterinnen, Stefanie Friedrich und Sabrina Kirschsieper, haben jetzt die zweite Prüfung zum Schießleiter mit Erfolg bestanden. Die Kompanie Klein gratuliert den neuen Schießwarten.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

weiter mit : Chronik der Kompanie Klein ab 2009

Mit der Bitte um Beachtung : unsere selbstständigen                                                      

< zurück an Seitenanfang